Rosskastanien-Granulat – hilfreiche Tipps

 

p1100463Die Kastanien sind fertig verarbeitet und verpackt. Ich habe dafür einfach alte Weißblechkaffeedosen verwendet und ein paar Gläser. Nun kann wieder weiter gewaschen werden.

Ein paar Tipps möchte ich dir dazu noch geben. Es wäre schade, wenn es nicht gleich klappt und du das Handtuch wirfst.

In der Regel, wasche ich die Kastanien nicht vor wen ich Granulat zum Waschen herstelle. Im normal Fall sind sie nicht schmutzig und getrocknet als Wäschegranulat hatte ich in den vergangenen Jahren nie Probleme damit.

Wenn du aber weißt, dass du einen Teil davon auch für Kosmetik verwenden möchtest, dann ist es sinnvoll, die Kastanien in einem Wasserbad mit ca 1 EL Natron zu waschen. Diese Methode kannst du übrigens auch für Bio-Gemüse oder Bio-Obst anwenden (so ca. 20 Minuten sind gut). Damit wirkst du Keimen entgegen die zu vorzeitiger Schimmelbildung beitragen würden.

p1100443 p1100455 p1100454 

 

 

 

 

 

 

Wenn du nur Waschgranulat herstellen willst kannst du die Schale ohne weiteres daran lassen. Ich trockne allerdings immer einen Teil ohne Schale den ich dann zu Kastanienmehl verarbeite. Dieses Mehl dient zur Herstellung anderer Produkte.

Am leichtesten ist das Zerkleinern wenn sie so frisch wie  möglich verarbeitet werden. Ich schneide sie mit der Brotmaschine klein und dann ab in den Mixer (siehe hier). Wenn du keine Brotmaschine hast eignet sich auch ein gutes Messer. Da dies aber sehr anstrengend ist habe ich auch ganze Kastanien getrocknet und erst bei Bedarf mit einem Nussknacker geöffnet. (Der Nussknacker auf dem Foto hat sich bewährt)

Ich habe so gut es ging die Schale entfernt und darauf geachtet, dass die Kastanien so klein wie möglich wurden. p1100473

Auch einen Fleischhammer habe ich schon benutzt. Das führt aber nur zu einer ordentlichen Sauerei. Wenn du einen Gartenhäcksler hast kannst du die Kastanien auch mit diesem zerkleinern. Zum Glück, schafft mein Mixer auch immer ein paar ganze Kastanien. Trotzdem ist es mühsame Arbeit die sich aber allemal lohnt. Beachte, dass du am meisten Saponine lösen kannst umso kleiner die Kastanie zerlegt wird. Sonst dauert es einfach etwas länger.

Da ich immer sehr große Mengen an Kastanien verarbeite bin ich mehrere Tage damit beschäftigt. Nach einer Woche ist es hilfreich wenn du das Natronbad anwendest. Dieses weicht die braune Schale etwas auf und die Kastanien lassen sich gut weiter verarbeiten. Ich lasse die Kastanien dann für ca. 2 h im Natronbad liegen.

Möchtest du weiche Wäsche haben kannst du einen Schuss Essig zu jedem  Waschgang geben. Essig wirkt nicht nur gegen Kalk sondern er kann auch als Ersatz für Weichspüler eingesetzt werden.

Ansonsten habe ich dir ja schon berichtet, dass „Reine Soda“ ideal ist, da sich Kalk erst gar nicht ablagern kann. Ich gebe immer 1 EL in das Waschmittelfach. Bei weißer Wäsche hat sich noch 1 EL  „Reine Sauerstoffbleiche“ oder Waschsoda bewährt.

Am Anfang ist es komisch denn deine Wäsche hat keinen Geruch. Sie riecht einfach nach nassen Textilien. Dem kannst du aber ganz einfach entgegensteuern in dem du auf ein Tüchlein ein paar Tropfen ätherisches Öl gibst. Lavendel ist ein idealer Wäscheduft. Du betrügst dich zwar selber damit denn der Duft suggeriert frische Wäsche wie bei herkömmlichen Waschmitteln. Die Methode mit den ätherischen Ölen ist mir allerdings zu teuer geworden. So musste ich mir etwas anderes einfallen lassen.

waescheduft-oder-teppichreiniger

Kräuter habe ich im Garten und Natron immer daheim. Du kannst also einen einfachen Wäscheduft, aus deinen Kräutern aus dem Garten und etwas Natron, selbst machen. Ich habe kein Rezept dafür. Nimm einfach ein Gläschen voll Natron und mische es mit Kräutern deiner Wahl. Diese können getrocknet aber auch frisch verwendet werden. Die Kräuter werden so fein wie möglich gemahlen. Getrocknet können sie pulverisiert werden. Frisch werden sie nach 2 Wochen raus gesiebt.

Natron konserviert die frischen fein gemixten Pflanzen. Das Natron färbt sich aber grünlich. Dies hat aber keine Auswirkung auf die weiße Wäsche. 1 EL zu jedem Waschgang hinzufügen und du hast einen feinen Duft.

Beachte, dass dieser Duft verraucht. Wenn du nun die Wäsche bügelst, kannst du dich noch weiter betrügen, indem du zum Bügelwasser ein Schuss Vodka mit ein paar Tropfen von ätherischen Ölen gibst. So duftet dein Bügelwasser himmlisch. Weiters kannst du dir Kräutersäckchen in den Schrank legen. Diese beduften deinen Kleiderschrank. Diese haben einen großen Vorteil denn sie wirken Motten und Co damit entgegen.

Schlussendlich kommt die Phase da macht dir ein fehlender Duft nichts mehr aus. Ich verwende inzwischen nichts mehr davon. Aber es ist eine Bereicherung und gute Hilfe bei der Umstellung.

Weitere Artikel:

Rosskastanien Waschwunder 

Rosskastanien Shampoo

© Marlies Schneider

 

 

 

 

 

DIY Zitrus-Allesreiniger

DIY Zitrus-Allesreiniger

Nach dem ich euch das Rezept für Tom Kha Gai eingestellt habe, könnt ihr gleich einen Allesreiniger ansetzen. Denn ich befasse mich nicht nur mit Naturkosmetik, Ernährung und Naturheilkunde sondern auch noch für natürlichen Haushaltsreiniger. Ich finde ein grapefruit-orangen-zitronenreiniger„gesunder Haushalt“ gehört einfach dazu. Stellt ihr eure Lebensweise um, wird eure Nase sehr empfindlich. Oder sollte man besser sagen „ihr könnt wieder riechen“? Du wirst feststellen das synthetische Düfte stören oder sogar zu Übelkeit führen können. Sie sind unnatürlich und sicher nicht gesund. Textilien mit herkömmlich gewaschenen Waschmitteln können auf der Haut regelrechten Juckreiz auslösen. Aber viele Menschen bringen das gar nicht erst in einen Zusammenhang. Wir benötigen Handschuhe zum Putzen damit die Haut von den enthaltenen Chemiekalien geschützt bleibt? Geschweige denn was wir hier in unser Abwasser  lassen. Nun jeder wie er meint aber nicht mit mir.

fur-sulmittel-1

Ein Zitrus-Allesreiniger ist so schnell hergestellt. Ich hab ein Glas immer in der Küche stehen. Du Benötigst nur die Schalen von unbehandelten Zitrusfrüchten aller Art und Essig. Man gibt die Zitrusschalen in ein Glas und bedecke diese mit Essig. Ich verwende destillierten Branntweinessig. Er enthält tatsächlich nur Essig und Wasser und ist dazu wirklich sehr günstig. Ist dir schon mal aufgefallen wie viele Inhaltsstoffe Essig so hat? Vom Konservierungsmittel bis zum Farbstoff ist so einiges enthalten.  Gib Kräuter deiner Wahl hinzu. Nach frühestens ca. 14 Tage bis zu 1 Monat (oder länger) ist dein Reiniger fertig. Abseihen und in eine Sprühflasche füllen.

Salbei, Eukalyptus, Lavendel, Thymian oder Wacholder haben eine desinfizierende Wirkung. Dies sind ideale Begleiter für deinen DIY Reiniger.

Mit diesem einfach hergestellten Putzmittel kannst du ohne weiteres deine Küche, Bad sowohl dein WC putzen.

Dein Zitrus-Allesreiniger ist Fettlösend, Kalklösend und desinfizierend.

Besuch doch meinen Vortrag „Natürliche Waschmittel und Haushaltsreiniger“

Tipp: Selbstverständlich kannst du auch einen selbst hergestellten Essig verwenden.

Eine Essigmutter kann man auch selber ziehen. Man benötigt dafür nur natürlichen Apfelsaft, Honig und Wasser.

100 ml Apfelessig naturtrüb essigmutter
100 ml Wasser
1 EL Honig oder 1-2 EL Zucker

Alle Zutaten in ein Glasgefäß füllen mit weiter Öffnung, verrühren und mit einer Strumpfhose abdecken. Danach einfach an der Sonne reifen lassen. Es bildet sich nach ca. 2-3 Wochen die Essigmutter (mehr ein Gebilde). Nach ca. 4 Wochen hat die Essigmutter Konsistenz und ist reif für den ersten Einsatz.

Den kompletten Ansatz in 2 l Bio-Wein (WICHTIG: ungeschwefelt) oder 2 l Bio-Apfelmost naturtrüb geben und nun für ca. 3 Monate in einem warmen Raum stehen lassen. Dabei wieder luftig abdecken (Windel oder ähnliches). Die Essigmutter ernährt sich nun von deinem Ansatz. Irgendwann beginnt es etwas nach Aceton zu riechen, das passt und du weißt das deine Essigmutter arbeitet.
Es ist wie mit gutem selbstgemachten Likör umso länger du deinen Essig nun reifen lässt umso besser ist er.

Beachte: Je höher der Alkoholgehalt deines Weines war, um so saurer wird der Essig am Ende.  essigmutter-in-cava

 

 

 

© Marlies Schneider

 

RINGANA Cremekonzentrate der pflegende Abschluss für das Gesicht.

RINGANA Cremekonzentrat

Erlebe eine Wirkstoffkombination der besonderen Art: Die regenerierenden pflanzlichen Komponenten haben eine belebende Wirkung und schützen die Haut auf sanfte aber auch nachhaltige Weise. Bei der Pflege deiner Haut richte dich in erster Linie nach deinem persönlichen Wohlgefühl. Generell genügen im Sommer zur Pflege eher leichtere Produkte, verallgemeinern lässt sich das allerdings nicht. Extrem trockene oder eine empfindliche Haut können auch im Sommer reichhaltigere Cremes vertragen. Die Cremekonzentrate werden im Anschluss des Hydroserum oder Serum Antifalten aufgetragen. Deine Haut ist somit optimal versorgt!

RINGANA bietet 4 verschiedene Cremekonzentrate an.

Cremekonzentrat 1

Optimale Hautpflege, mit leichtem Lichtschutzfaktor und zartem Rosenduft. Eine hochwirksame Gesichtspflege für ölige Haut. Ein wunderbar leichtes Cremekonzentrat, das die Haut nicht nur effektiv vor vorzeitiger Alterung schützt, sondern auch von Unreinheiten befreit, regulierend auf die Talgproduktion wirkt und zugleich unvergleichlich angenehm aufzutragen ist.

Cremekonzentrat 2

Das Cremekonzentrat für den normalen Hauttyp und Mischhaut-Typ – die fantastische Entdeckung für ein atemberaubendes Aussehen. Ein wunderbar leichtes Cremekonzentrat, das die Haut nicht nur effektiv vor vorzeitiger Alterung schützt, sondern auch von Unreinheiten befreit, regulierend auf die Talgproduktion wirkt und zugleich unvergleichlich angenehm aufzutragen ist.

Cremekonzentrat 3

Sage deinem Gesicht sanft „Hallo“, denn das RINGANA Cremekonzentrat verwöhnt empfindlichste Haut und erweckt diese zu neuem Leben. Die wirkstoffreiche Wasser-in-Öl-Emulsion versorgt jede Hautschicht intensiv mit Feuchtigkeit und sorgt für glatte und angenehm geschmeidige Haut.

Cremekonzentrat 4

Hochkonzentrierte Aktivstoffe dieser ausgewogenen Abschlusspflege agieren bereits beim ersten Auftragen als „Fitnesstrainer“ für die Muskulatur des Gesichts.

Wie schon im Artikel über die RINGANA Feuchtigkeitspflege gilt auch hier in der Nacht, die Haut nach einer gründlichen Reinigung einfach „Natur“ zu belassen, sie soll „atmen“ können. Denn ein häufiger Irrtum ist zu glauben, die Haut leiste tagsüber dieselbe Arbeit wie nachts. Während der Nacht braucht die Haut keinen Schutz gegen äußere Einflüsse. Sie atmet dagegen durch die Poren und nutzt die tagsüber aufgenommenen Nährstoffe für die Regenerierung und Erneuerung der Zellen. Gleichzeitig scheidet sie Abfallprodukte, die sich angesammelt haben, durch die Poren wieder aus. Es kann jedoch sein das bei besonders trockener Haut und in der Umstellungsphase in der Nacht eine Creme sehr wohltuend ist.
Bitte verwende die Produkte sehr sparsam! Die natürlichen RINGANA Produkte sind konzentrierter und deshalb sehr viel ergiebiger, als du es vielleicht gewohnt bist. Faustregel: Weniger ist mehr!

Wenn du bisher noch keine Naturkosmetik verwendet hast kann es am Anfang etwas dauern, bis du dich an die Anwendung der neuen Produkte gewöhnt hast. Gib dir und deiner Haut ein paar Tage. So stellt sich ein unglaubliches Wohlgefühl ein, wenn man sicher sein kann, eine dem Körper zuträgliche und reine Pflege aufzutragen. Es lohnt sich, diese Zeit zu investieren.
Hast du bisher konventionelle Kosmetik mit chemischen Inhaltsstoffen verwendet, dann kann die Umstellung auf eine rein natürliche Pflege dazu führen, dass deine Haut durch den unerwarteten Entzug der Chemie irritiert reagiert, Rötungen oder Pickelchen bekommt oder sich evtl. leicht schuppt.

Das ist aber ein Teil des Umstellungs- und Regenerierungsprozesses den deine Haut durchläuft. Also keine Sorge es stellt sich ein und diese Phase sollte nach 2-3 Wochen vorüber sein.

Wie schnell du einen Unterschied siehst, ist individuell verschieden. Selbst wenn du keinen sofort sichtbaren Effekt bemerkst, die Haut benötigt ca. 28 Tage um sich zu erneuern, dafür erhaltest du langfristig eine gesunde und strahlende Haut.
TAG-Glasflakon von RINGANA:

TAG steht für „Techno Airless Glass“. Der Vorteil von Airless-Systemen ist, dass keine Luft zum Produkt kann. Somit ist auch eine Verunreinigung durch Luftbeigabe ausgeschlossen.
Durch das Airless-System ist der erlesene Inhalt zu 100% geschützt.
Die neuartige, innovative Technologie ermöglicht eine fast 100%ige Restentleerung – das Auskratzen mittels Spatel ist nicht mehr nötig.
Das Airless-System ermöglicht eine optimale Dosierung.
Zerbricht eine Flasche, schützt der Beutel das Produkt und es kann weiterverwendet werden.
Die Verpackungskomponenten (Glas und Beutel) können gut getrennt werden, der Glasteil kann problemlos wiederverwendet und im Zuge der Recyclingaktion an RINGANA retourniert werden.

Du erhaltest deine Feuchtigkeitspflege und deine Cremekonzentrate bruchsicher verpackt im RINGANA Bio-Baumwollhandtuch.
RINGANA Handtuch: Made in Austria, aus 100% Bio-Baumwolle

Feuchtigkeit für die Haut – RINGANA Hydroserum und RINGANA Antifalten Serum

Hydroserum Ringana

Hydroserum Ringana © Foto natur zum wohlfühlen

Bei der richtigen Verwendung ergänzt ein Feuchtigkeitspräparat wie das RINGANA Hydroserum oder das RINGANA Antifalten Serum, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, sodass sie weich und elastisch bleibt.

Jeden Tag verliert der Körper mehrere Liter Wasser durch Verdunstung über die Haut, und je trockener die Luft ist, desto mehr Feuchtigkeit geht verloren, sodass auch die Haut stärker austrocknet und schneller altert. Ein gutes Feuchtigkeitspräparat unterstützt somit optimal die Aufgabe der Lederhaut.

Viele Menschen glauben, dass die Haut umso besser versorgt wird, je mehr Feuchtigkeit sie von außen erhält. Das RINGANA Hydroserum und das RINGANA Antifalten Serum lassen sich optimal dosieren. Gesunde Haut verfügt über ein selbstregulierendes System, das den Feuchtigkeitshaushalt optimal steuert. Es geht also nicht darum dein System zu ersetzen, sondern nur so gut wie möglich zu unterstützen und zu stärken.

Das RINGANA Hydroserum, mit seiner einzigartigen Wirkstoffformel, wirkt wie morgendlicher Tau gegen Trockenheit und führt der Haut konzentrierte Feuchtigkeit zu. Es schenkt ihr unverkennbare Leuchtkraft, Zartheit und Frische. Wertvolle Substanzen wie Aloe Vera, Olivenblattextrakt und Rosenwasser verzaubern die Haut nachhaltig. Wie durch Magie erwachen die müden Hautzellen aus dem Dornröschenschlaf und wirken spürbar erfrischt und entspannt.

Schenke dir ab und zu einen kleinen, persönlichen Luxus mit dem RINGANA Serum Antifalten. Zarte Texturen verwöhnen die Haut jeden Tag aufs Neue und reaktivieren die Feuchtigkeits- und Jugend-Ressourcen. Die Feuchtigkeitspolster der Haut werden ganz natürlich wieder aufgefüllt und unliebsame Tiefenfältchen auf besonders sanfte Weise – dank natürlichster Inhaltsstoffe wie Jojobaöl und Ringelblumenextrakt – gemindert. Die Haut wird von Grund auf durchfeuchtet und geglättet.

Wir vergessen häufig, wie aggressiv unsere Luft geworden ist. Normal ist heute Autoverkehr mit jeder Menge Feinstaub und auch von oben kommt nicht nur Gutes. Pflege ist also immer auch Schutz gegen die Segnungen einer verdreckten Umwelt. Der Körper ist bekleidet. Das Gesicht zeigen wir unbedeckt.

Aber wenn wir nun zu viel des Guten tun, schwächen wir nur die Fähigkeit der Haut, ihren Feuchtigkeitshaushalt selbst zu steuern.
Manchmal ist es also ganz gut, die Haut nach einer gründlichen Reinigung einfach „Natur“ zu belassen, sie soll „atmen“ können. Denn ein häufiger Irrtum ist zu glauben, die Haut leiste tagsüber dieselbe Arbeit wie nachts. Während der Nacht braucht die Haut keinen Schutz gegen äußere Einflüsse. Sie atmet dagegen durch die Poren und nutzt die tagsüber aufgenommenen Nährstoffe für die Regenerierung und Erneuerung der Zellen. Gleichzeitig scheidet sie Abfallprodukte, die sich angesammelt haben, durch die Poren wieder aus.

Ringana Serum Antifalten

Ringana Serum Antifalten © Foto natur zum wohlfühlen

Buchtipp:

Hautsache gesund! von Caudia Ehle

Alles klar mit Haut & Haar von Susanne Kehrbusch

Schönheit pur von Susan West Kurz

Für Selbermacher

Alpenkosmetik von Walheide Tisch

 

Richtige Gesichtsreinigung

naturgepflegt

Foto © natur zum wohlfühlen

Jede Haut ist verschieden und jeder hat persönliche Bedürfnisse, welche Pflege denn nun in Frage kommt. Aber eine gute und sanfte Reinigung ist fast alles.
Eine Haut ist nicht nur trocken oder fett, sie ist vor allem individuell. Lasse deine gereinigte Haut einfach ab und zu einfach atmen und nach ihren natürlichen Mechanismen arbeiten besonders in der Nacht.
Wenn deine Haut richtig gepflegt wird, gesättigt mit Feuchtigkeit und Fett, spannt sie auch nicht mehr und solche Auszeiten von mechanischer Pflege tun ihr gut. Wenn deine Haut gesund ist, genügt eine sorgfältige Reinigung an manchen Abenden, damit die Haut selbst je nach Bedarf Feuchtigkeit oder Fett produziert. Die Haut soll immer wieder angeregt werden, sich selbst zu versorgen.
Das besondere an der RINGANA Reinigungsmilch ist der seifenfreie, extra frische Komplex aus Pflanzenextrakten, Olivensqualan, Rosenwasser und lecithinreichen Ölen reinigt die Haut auf so sanfte Weise, wie du es bisher nicht für möglich gehalten hast.
Zusätzlich mit pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen angereichert, hinterlässt die zarte Milch schon nach der Reinigung ein angenehmes Gefühl des Wohlbefindens auf der Haut.

Die Reinigungsmilch ist besonders im empfindlichen Augenbereich zu empfehlen, ein spezieller Augen-Make-up-Entferner ist nicht mehr nötig. (Selbst starkes Augen-Makeup kann wunderbar leicht entfernt werden.)

Morgens und abends auf dem befeuchteten Gesicht, Hals und Dekolleté verteilen, sanft massieren und anschließend mit reichlich lauwarmem Wasser gründlich abspülen. Danach das Gesicht wie gewohnt tonisieren.

Zum Entfernen von Augen-Makeup zuvor eine kleine Menge auf ein befeuchtetes Wattepad geben und damit sanft über den Augenbereich streichen. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Buchtipp:

Hautsache gesund! von Caudia Ehle

Alles klar mit Haut & Haar von Susanne Kehrbusch

Schönheit pur von Susan West Kurz

Ringana Reinigungsmilch

Ringana Reinigungsmilch Foto © natur zum wohlfühlen